Aug 062012
 

    

Grundschulprojekt „ich bin o.k. – du bist o.k.!“

Was Eltern und Kindern oftmals schwer fällt, ist, der Zugang zu seinen eigenen Gefühlen zu bekommen. Jeder kennt doch Mut und Wut, Traurigkeit und Fröhlichkeit. Wir lernen von Anfang an, dass wir nur die so genannten guten Gefühle leben. Das pädagogische Konzept von Sandra Ehrenberg beinhaltet, dass wir ALLE Gefühle haben, denn die moderne Hirnforschung kann mit bildgebenden Verfahren nachweisen, dass wir ALLE Gefühle in uns erleben.

Sie versteht sich auch als Mediatorin zwischen Schule und Elternhaus, denn die eigenen Gefühle der Eltern, die sie mit ihrer persönlichen Schulzeit verbinden, gehören nicht in die jetzige Schulzeit ihrer Kinder. Hier ist das „Verstehen“ von sehr großer Bedeutung. Ein wesentliches Element für den bisherigen Erfolg des Projektes ist, dass das Coaching durch einen neutralen externen Coach erbracht wird.

Mit dem Konzept zur Wahrnehmensentwicklung und Training werden die eigenen Gefühle sichtbar gemacht. Das Gefühl darf jetzt in jeder Schule Platz nehmen, im wahrsten Sinne des Wortes, denn Sandra Ehrenberg macht die Gefühle sichtbar mittels Stühle!

[suffusion-the-author]

[suffusion-the-author display='description']

 Leave a Reply

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

(erforderlich)

(erforderlich)