Mai 162014
 

IMG_6278 - Kopie (2)Ich habe vor einigen Jahren eine Hospitation in einer Psychosomatischen Klinik absolviert.

Es gehörte zu meiner Weiterbildung und als ich diese Klinik betrat, hing an der Wand in riesengroßen Buchstaben ein buntes Bild:

Hier bekommst du nicht was du willst, sondern was du brauchst!

Welch ein Satz!

Zunächst hatte ich dieses Bild einfach nur wahrgenommen und nicht weiter hinterfragt.

Nach den 3 Monaten, da wusste ich, was es bedeutet, dass ich das bekomme, was ich brauche.

Wie ist es um unsere Bedürfnisse bestellt? Wissen wir wirklich immer, was wir brauchen und wie fühlt es sich überhaupt an, wenn unsere Bedürfnisse tatsächlich erfüllt sind?

Für mich sind das dann Gefühle wie zum Beispiel:  zufrieden, ausgeglichen, ruhig, entspannt, gelassen und dankbar.  Ich bin stark, kraftvoll und mutig, aber auch schelmisch, lustig und fröhlich und bin gern hilfsbereit.

Achte ich auf meine Bedürfnisse, achte ich auch auf meine Gefühle. Hierzu gibt es die Möglichkeit noch einen Schritt weiter zu gehen. Die gewaltfreie Kommunikation nach Dr. Marshall Rosenberg, eine spannende Geschichte wie ich finde, von der ich euch demnächst gern mehr berichten werde.

 

 

 

 

[suffusion-the-author]

[suffusion-the-author display='description']

 Leave a Reply

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

(erforderlich)

(erforderlich)